Mittwoch, 9. September 2009

Thailand zur Regenzeit


WELCOME RAINY SEASON!
Viel grüner als sonst, denn die Natur zeigt erst in der Regenzeit ihre wahre Pracht: "Es ist viel grüner als sonst",sagt Suwalai Pinpradab vom Thailändischen Fremdenverkehrsamt in Frankfurt. Mit Schmuddelwetter habe die Regenzeit in Asien wenig zu tun. "Das kann man eher mit einem Sommertag vergleichen, an dem es ein kurzes Nachmittagsgewitter gibt" Das kann Eckhard Möller vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg bestätigen: "Morgens ist meist noch blauer Himmel, nachmittags gibt es dann kräftige Schauer, und am Abend sieht man in der Regel wieder den Sonnenuntergang", beschreibt er einen typischen Tag. "Regenzeit heißt also nicht, dass der Urlaub total verregnet sein muss."
Manche Urlauber sähen in der milden Dusche sogar eine willkommene Erfrischung, sagt Pinpradab. Angenehmer als in der Trockenzeit sei das Klima aber nicht unbedingt, warnt Eckhard Möller: Schließlich sei es durch die hohe Luftfeuchtigkeit noch schwüler als sonst.
Als Massenprodukt taugt das Ganze nicht: Gebeco hat sein Programm "Raindrops" wieder eingestellt, in dem Asien-Reisen zur Regenzeit vor einigen Jahren mit Slogans wie "Regenzeit ist Lebenszeit" beworben wurden. "Die Nachfrage war einfach zu gering",erklärt Scheerer. Ein Trip in der Regenzeit ist schließlich nicht für jeden etwas: "Wenn man einen Badeurlaub plant, ist das eher die falsche Zeit", "Dagegen gibt es Kulturreisende, denen macht das nichts aus, wenn es zwischendurch regnet."
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen