Montag, 28. September 2009

Über Papiertiger und Papierflieger: Mong Thongdee


es gibt in dem Land in dem ich lebe auch noch Dinge die einem innerlich berühren wie bei dem Jungen
Mong Thongdee ist zwölf und kann Papierflieger basteln, die weiter fliegen als die der anderen Jungen in Thailand. Zwölf Sekunden schwebte sein Flugzeug bei der nationalen Meisterschaft. Grund genug, um an einem Wettbewerb in Japan teilzunehmen.
Mong Thongdee ist zwölf und kann Papierflieger basteln, die weiter fliegen als die der anderen Jungen in Thailand. Zwölf Sekunden schwebte sein Flugzeug bei der nationalen Meisterschaft. Grund genug, um an einem Wettbewerb in Japan teilzunehmen. Allein es fehlte der Pass. Mongs Eltern sind nämlich aus Birma, ohne offizielle Nationalität. Doch Mong bettelte, weinte und nervte die Bürokraten so lange, bis sie eine Ausnahme machten. 10,53 Sekunden schwebte sein Flieger in Japan. Platz drei. Wo ein Wille ist...

Er bekam vom PM Abhisit einen thailändischen Pass für 1 Jahr befristet und wollen wir für in hoffen das er ständig verlängert wird

Donnerstag, 24. September 2009

Sportfest 2009 in PhuKradung



Viel Vergnügen und Abwechslung im täglichem Einerlei
haben die Thaifarmer im Isaan nicht

und daher findet einmal im Jahr ein grosses Sportfest im District PhuKradung statt an den vier Dorfgemeinschaften teilnehmen die ringsum das Amphör PhuKradung liegen, Die Dorfgemeinschaften (jeweils zwei bis drei Dörfer im Verbund) treten in den Farben Gelb,Rot,Blau und Grün an, wo bei die grüne Farbe für die Dorfgemeinschaft Phanokkao steht. Alle Dorfgemeinschaften feuern lautstark ihre Teilnehmer an und sogenannte Cheerleader animieren die Kämpfer zu Höchstleistungen an. Dieses Jahr hat Phanokkao die meisten Pokale gewonnen und am besten abgeschnitten und Phanokkao ist sehr stolz auf seinen Erfolg. Die Teilnehmer waren alles Amateure aller Altersklassen und Statur und haben ihr Bestes gegeben ihre Dorfgemeinschaft würdig zuvertreten. Erwähnenswert ist noch das den ganzen Tag über Morlammusik aus allen Rohren in voller Lautstärke geblasen wurde damit die Cheerleader ununterbrochen tanzen konnten. Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes Jahr um die Titel weiter zu verteidigen.

es sind keine Topmodelle aber in Aktion einfach fantastisch

Sonntag, 20. September 2009

Thailändischer König Bhumibol im Krankenhaus


Thailändischer König Bhumibol im Krankenhaus Bangkok (AP) 22.Sep.2009
Der erkrankte thailändische König Bhumibol Adulyadej bleibt auch den vierten Tag in Folge im Krankenhaus. Der amtsälteste Monarch der Welt leidet weiter an Appetitlosigkeit und Fieber, wie es in einer Erklärung des Palastes hieß. Zwar sei das Fieber etwas zurückgegangen, aber der 81-Jährige habe weiter keinen Appetit und erhalte nach wie vor Glukoseinfusionen. Außerdem werde der König mit Antibiotika behandelt.

am 29.Sep.2009 nach 9 Tagen Aufenthalt im Krankenhaus vermeldet die "The Nation" das der Zustand des Königs doch ernster ist als zuerst verlautbart wurde.
HM recovering from lung infection Searchkeyword section
By The Nation Published on September 29, 2009
His Majesty the King has recovered from a lung infection and fever and is in a good condition in general, the ninth Royal Household Bureau statement said last night. After His Majesty developed fever yesterday, the royal physicians examined him and diagnosed a lung infection. They did not find any stomach infection, and His Majesty does not have a cough.
After His Majesty was administered a new type of antibiotic and fed intravenously, his fever subsided, and his condition returned to normal yesterday morning, the statement said.
The Nation

the nation orginal

"HM the King´s condition improving
Published on October 5, 2009
His Majesty the King´s general condition is improving and he can eat and sleep, the Royal Household Bureau´s statement said yesterday. Doctors performed an Xray on HM the King´s chest and found the lung infection to be improving."

"Seine Majestät des Königs Zustand verbessert sich
Veröffentlicht am 5. Oktober 2009
Seine Majestät der König Allgemeinbefinden verbessert sich und er kann essen und gut schlafen, sagte das Royal Household Präsidium in der gestrigen Erklärung. Ärzte haben eine Röntgenaufnahme von der Brust des HM Königs durchgeführt und fanden die Lungeninfektion hat sich verbessert. "

------------------------------------------------

Ein Nationalsymbol ist krank.
Thailands König Bhumibol gilt als die höchste Autorität im Lande. Er steht über der Regierung, über den Verfassungsorganen. Der König hat bei allen Fragen das letzte Wort.Dabei steht ihm laut Verfassung in der konstitutionellen Monarchie Thailand vor allem eine repräsentative Funktion zu. Doch für die Thais ist der König viel mehr. Thongthong Chandransu, ein Experte für die Geschichte des thailändischen Königshauses, erläutert: "Während seiner gesamten Regentschaft hat er seine ganze Kraft dem Wohl des Volkes gewidmet. Wir lieben ihn, weil er uns liebt."

Verehrung im ganzen Land

Bhumibol ist in Thailand überall gegenwärtig, mit meterhohen Postern an Gebäuden, auf Plakaten und altarähnlichen Denkmälern, die in jeder Stadt zu finden sind. Kritik am König ist per Gesetz verboten. Niemand würde es wagen, den Monarchen öffentlich infrage zu stellen. Vor rund zwei Jahren wurde ein in Thailand lebender Schweizer, der im betrunkenen Zustand Plakate des thailändischen Königs verunstaltet hatte, zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, nach einigen Monaten aber vom König begnadigt.

Politisches Geschick
In der mehr als 60-jährigen Amtszeit von Rama IX., wie der König auch genannt wird, ist die Bedeutung des Königshauses in Thailand gestärkt worden, was wesentlich an der Amtsführung des Monarchen lag. Bhumibol hat es immer wieder verstanden, sich im richtigen Moment in die politische Situation einzumischen oder herauszuhalten, je nachdem, wie die Lage es erforderte.
21 Regierungen kamen und gingen, 20 mal putschte das Militär und Bhumibol stand als staatstragendes Symbol über allem. Auch nach dem Militärputsch vor zwei Jahren achten die Generäle dem König ihre Aufwartung. Ohne seine Zustimmung wäre der Sturz der Regierung wohl nicht zustande gekommen.

Identifikationsfigur für jeden Thai
Sowohl die Gegner als auch die Anhänger der gegenwärtigen Regierung geben vor, für die Demokratie und für den König zu kämpfen. Thailänder aus allen Bevölkerungsschichten lieben und verehren ihren Monarchen, der am Freitag 81 Jahre alt wird, wie einen Halbgott. "Er hat eine außergewöhnliche Bedeutung für mein Leben, für meine ganze Familie und ich glaube, das gilt für alle Thais", sagt ein Passant, und ein anderer: "Er hat so viel getan für die Menschen in Thailand, er tut alles zum Wohl des Volkes und für die Entwicklung der Nation."
Bislang hat sich der König aus dem Konflikt in Thailand herausgehalten. Bei den Auseinandersetzungen handelt es sich auch um Nachfolgekämpfe zwischen verschiedenen politischen Lagern, die sich für die Zeit nach dem Ableben des alten und kranken Königs in Position bringen wollen.Die Royalisten fürchten um ihren Einfluss. Das Regierungslager um den früheren gestürzten Premierminister Thaksin wolle die Monarchie abschaffen, behauptet die außerparlamentarische PAD. Die sogenannte Volksallianz für Demokratie hat angeblich eine bedeutende Unterstützerin im Königshaus. Königin Sirikit war demonstrativ bei der Beerdigung eines PAD-Anhängers erschienen, der im Oktober bei gewaltsamen Zusammenstößen ums Leben gekommen war. Möglicherweise lässt sich damit erklären, warum weder Polizei noch Armee eingeschritten sind, um die Blockade der Flughäfen zu beenden.

Freitag, 11. September 2009

wie ist Thailand wirklich ?

betrachten sie das Foto erstmal ganz gründlich in Ruhe !!!

wie ist Thailand wirklich ? traditionell ? modern ? oder beides ? und wenn ja, wie vermischt sich die Moderne wie integriert sie sich in die Tradition ?
das muss ein jeder der hier lebt für sich selbst erkennen und wird es auch irgend wann erkennen.
Man wird es vielleicht nicht ganz erfassen aber der Anfang der Erkenntnis reicht entweder zu sagen damit komme ich klar oder auch nicht.

EIN EXPAT AUS THAILAND schreibt folgendes, dessen Ansichten ich uneingeschränkt zustimme
Ja ich weiss, warum immer nur so negativ und warum lebt man überhaupt in Thailand, wenn es soviele negative Sachen gibt? … Ich kann mir vorstellen was man so denkt, geht mir genau gleich aber ich liebe Thailand und ich möchte (momentan) niergendswo anderst Leben als hier und es gibt so viel mehr Positive Sachen in Thailand als Negative. Anyhow, in den Nachrichten hört man auch immer nur das Negative, dass in Thailand nicht alles glänzt was Gold ist, ist vermutlich jedem klar und es gibt überall etwas, beim einen ist es dies, beim anderen das…..
Jetzt aber zu meiner Top 10 Liste über die Dinge die ich in Thailand am meisten hasse.
•1. Thailändische Soap Opera, Frauen werden geschlagen und missbraucht, dass ist kein Problem in Thailand aber wehe jemand raucht eine Zigarette oder trinkt ein Bier, dass wird sofort zensuriert.
•2. Jeder Farang (Ausländer mit weisser Hautfarbe) hat Geld. Egal wo, kommt ein Farang sind die Preise immer teurer, weil die Thais fest daran glauben, dass wir bereits bei der Geburt mit einem Geldsack auf die Welt kommen.
•3. Aberglauben, ganz schlimm, die Thais glauben wirklich an jeden Blödsin, sofern es ein Thai ist der den Blödsin erzählt oder ein Mönch. Mönche haben einen gewaltigen Einfluss, Das macht es nicht einfacher in Thailand, vorallem kann man nichts dagegen tun.
•4. Lügen, das gehört zur Kultur, wie der Fisch zum Wasser. Beispiele gibt es tausende und täglich. Soeben passiert…..ging in den AIS Shop (Mobile Provider) und fragte, wie schnell ich den jetzt über Mobile auf das Internet zugreiffen könne, z.B. via GPRS, EDGE, UMTS (3G) etc. da merkte ich das er keine Ahnung hatte von was ich spreche aber anstatt er mir gesagt hätte, ich weiss es nicht oder ich kläre es ab oder was auch immer, hat er mir schlussendlich gesagt, dass sei mit 32MB/s möglich, was technologisch noch gar nicht möglich ist, nach mehrmaligem Nachfragen ob er da nicht etwas falsch versteht etc. waren seine Antworten hingegen immer überzeugender und bestätigte die 32MB/s mehrmals. (Nur ein alltägliches Beispiel)
•5. Das mit dem Gesicht verlieren, geht ein bisschen in die gleiche Richtung wie das Lügen. D.h. das Lügen kommt auch daher, dass ein Thai alles unternimmt um sein Gesicht nicht zu verlieren, was Zugeständnisse an eigenen Fehler fast unmöglich macht oder verschweige gar eigene Kritik, was def. ein Fremdwort ist in Thailand.
•6. Nichtanpassungsfähige Ausländer. Oh ja, von denen gibt es so viele, jetzt kommt es vielleicht noch ein bisschen darauf an ob die nichtanpassungsfähigen Ausländer nur in den Ferien da sind oder Langzeiturlauber, auf alle Fälle sehe ich immer wieder Ausländer, welche sich hier benehmen, als würde Thailand ihnen gehören oder gehen z.B. in die Shopping Centers oder Abendessen ohne ein Shirt zu tragen. etc. Einfach auch oft sehr respektlos gegenüber den Thais.
•7. Ausländerfeintlichkeit. Die Thais sind absolute Patrioten, da haben sogar die Amis mühe mitzuhalten und wer denkt er ist hier wirklich Willkommen, der täuscht sich, d.h. solange man Geld hat, ist man das schon aber danach bitte raus aus dem Land des Lächelns.
•8. Scheinheiligkeit. Ja das ist auch so ein Thema. Sex is Tabu. Prostituition ist verboten und das würde auch niemand machen in Thailand. Es gibt kein Sex-Magazin, kein Sex-Shop und überhaupt ist die Prostituition etwas vom schlimmsten…
•9. Alles besser Wissen. Das gehört auch ein bisschen zu meinen Top 10. Die Thais haben wirklich z.T. das Gefühl sie wissen alles besser, selbst wenn sie keine Erfahrungen auf einem Gebiet haben, sagen sie einem noch, wie man es machen muss. Jeder der hier lebt, weiss was ich meine…
•10. Korruption. Es gibt sicher schlimmeres aber man merkt es doch immer wieder. Polizisten die einfach einen illegalen Geldzuschuss wollen, Behörden bei denen alles viel schneller geht, wenn man noch ein bisschen unter dem Tisch zahlt, ganz zu schweigen über die Koruption in der Politik in Thailand. Man konnte ja auch bei den letzten Korruptionstatistiken sehen, dass Thailand um 21 Plätze gefallen ist aber wie bereits erwähnt, es gibt schlimmere Länder.

sollte man verinnerlichen !

Mittwoch, 9. September 2009

Thailand zur Regenzeit


WELCOME RAINY SEASON!
Viel grüner als sonst, denn die Natur zeigt erst in der Regenzeit ihre wahre Pracht: "Es ist viel grüner als sonst",sagt Suwalai Pinpradab vom Thailändischen Fremdenverkehrsamt in Frankfurt. Mit Schmuddelwetter habe die Regenzeit in Asien wenig zu tun. "Das kann man eher mit einem Sommertag vergleichen, an dem es ein kurzes Nachmittagsgewitter gibt" Das kann Eckhard Möller vom Deutschen Wetterdienst in Hamburg bestätigen: "Morgens ist meist noch blauer Himmel, nachmittags gibt es dann kräftige Schauer, und am Abend sieht man in der Regel wieder den Sonnenuntergang", beschreibt er einen typischen Tag. "Regenzeit heißt also nicht, dass der Urlaub total verregnet sein muss."
Manche Urlauber sähen in der milden Dusche sogar eine willkommene Erfrischung, sagt Pinpradab. Angenehmer als in der Trockenzeit sei das Klima aber nicht unbedingt, warnt Eckhard Möller: Schließlich sei es durch die hohe Luftfeuchtigkeit noch schwüler als sonst.
Als Massenprodukt taugt das Ganze nicht: Gebeco hat sein Programm "Raindrops" wieder eingestellt, in dem Asien-Reisen zur Regenzeit vor einigen Jahren mit Slogans wie "Regenzeit ist Lebenszeit" beworben wurden. "Die Nachfrage war einfach zu gering",erklärt Scheerer. Ein Trip in der Regenzeit ist schließlich nicht für jeden etwas: "Wenn man einen Badeurlaub plant, ist das eher die falsche Zeit", "Dagegen gibt es Kulturreisende, denen macht das nichts aus, wenn es zwischendurch regnet."
.

Samstag, 5. September 2009

Kontaktdaten der Familie Lange aus Thailand

oft werde ich gefragt wie kann man dich erreichen
--- hier also nochmal die Telefonnummern, Homepage Webseite und Email Adresse

Fam.Joachim und Sornsri Lange, 176/3 Moo3 Baan Wong Wian,
42180 PhuKradung, District PhuKradung,
Province Loei, Thailand
derzeit nur über Handy erreichbar 66 810 565 490



wenn andere Kontakt aufnehmen wollen, gerne, ich bin jederzeit erreichbar und man kann uns auch besuchen , wenn man möchte.