Freitag, 26. Februar 2010

verschärfte Aufenthaltsgenehmigung ab 2010 für die Provinz Loei

3 mal ging alles gut, jetzt aber wahrscheinlich nicht mehr und es wird wahrscheinlich vielen Antragsstellen die 2010 neu beantragen müssen genau so ergehen wie mir !!!



Wie das für mich persönlich aussieht wird an folgenden Dingen klar:
Seit die Provinzregierungen die Ausstellungen der Aufenthaltsgenemigungen über die Thai-immigration selbständig bearbeiten können sind die Vorlagebedingungen drastisch verschärft worden, von bislang 7 Vorlagepunkten sind Sie auf nunmmehr 15 Punkte erhöht worden.

Ich will nur ein Beispiel nennen, Unsere Heiratsurkunde wurde bislang 3 mal so akzeptiert wie sie war, jetzt jedoch musste Sie neu übersetzt werden von der Botschaft beglaubigt werden und anschliessend von dem zentralen Standesamt in Bangkok legalisiert werden dann zur Volage bei der örtlichen Behörde in PhuKradung vorgelegt werden und neu in Hausbuch eingetragen werden.

Am schlimmsten trifft mich die zusätzliche Vorlage eines Bankkontos über 400 000 Bath Festgeldkontos zusammen mit der Rentenbescheinigung. Damit wird sich mein Aufenhalt in Thailand beenden denn 400 000 Bath habe ich nicht, wenn meine Frau diesen Punkt nicht mit Vehandlungsgeschick ändern kann, muss ich zurück nach Deutschland, die Familie wird auseinander gerissen aber das interessiert die Thai-Immigration nicht im geringsten.

So das waren nur 2 Punkte die sich geändert haben über die anderen will ich erst garicht mehr sprechen mit der Forderung eines Festgeldkontos und ( nicht wie bislang oder sondern und ) Rentenbescheids ist ohnehin mein Thailand aufenhalt erledigt falls meine Frau dies nicht noch abbiegen kann.

Interessant ist neuerdings auch das ich als Antragsteller für die Thai-Immigration vollkommen unwichtig bin, so als existiere ich gar nicht für Sie, denn die Vorlageliste ist in thailändisch und nicht in englisch verfasst und die ganze mündliche Verhandlung wird ausschliesslich mit meiner Frau geführt, ich muss lediglich dabei sein um eine Unterschrift zu leisten unter ein Dokument das ich garnicht lesen und verstehen kann weil alles in Thailändisch verfasst ist.

Kommentare:

  1. unter Punkt 10
    หรือ = oder
    da hat wohl einer einen Fehler gemacht.
    Weise bei der Immi. deutlich darauf hin, das wird schon gehen.
    MfG Frank ^_^

    AntwortenLöschen
  2. Nun lass mal nich den Kopf hängen, denn es gibt genug Schlupflöcher.

    - Die Regelungen des Formulares, welches Du hochgeladen hast, sind von 2008, also nicht neu in 2010, wie Du angegeben hast.
    - Das Formular heißt "Antrag auf Aufenthaltsbewilligung zwecks Unterstützung der thail. Ehefrau". Das ist nicht exakt das Formular, daß Rentner normalerweise ausfüllen. Check das mal.
    - Unter Punkt 10 steht wirklich "oder" und nicht "und". Hast Du da vielleicht was falsch verstanden ?
    - Du sagst, es sei 3 mal gut gegangen. Du hast vorher in Bang Phli gewohnt, richtig ? Dann meld Dich pro Forma dort an und stell den Antrag auch dort, Wenn es Schwierigkeiten gibt, sehen die Beamten dort für 3000 THB nicht so genau hin.
    - Wenn alles schiefgeht, dann flieg mit Deiner Heiratsurkunde bewaffnet nach FRA und beantrage beim Konsulat in der Kennedy- Allee ein Jahresvisum...ganz ohne Rentenbescheid oder Festgeld.

    Überleg doch mal: Unten in Patty leben ca. 2000 Deutsche Rentner, die packens ja auch, warum nicht auch Du ?

    AntwortenLöschen
  3. TOTAL normal dass die Thais dich raus haben wollen. Es sind schon so viele gegangen worden, an erster Stelle sind es die Familien mit Kindern.

    http://prinzregent.blog.de/

    AntwortenLöschen
  4. Glaub nicht jeden Quatsch, den deine Frau Dir erzählt. Punkt 10 heisst "rüa" also "oder".
    Warum kapiert deine Frau das nicht?? laso 40,000 Einkommen oder 400,000 Festgeld. IMHO macht nur deine Frau Chaos, weil sie überfordert ist und Dir lieber Mist erzählt anstatt zugegeben "Keine Ahnung von Nix". Und natürlich sind die Visa-Bestimmungen landesweit gleich.. also selten so einen Unsinn gelesen, ist aber nicht deine Schuld.

    AntwortenLöschen
  5. Claude hat sachlich recht. Eindeutig ein Übersetzung-u. Übermittlungsproblem.
    Von anderen erwähnten Tipps würde ich keinen Gebrauch machen, und schon gar nicht veröffentlichen.

    AntwortenLöschen