Montag, 25. Oktober 2010

2010 schwere Monsun-Regenfälle in Thailand


Hochwasser droht Thailand zu überfluten
die diesjährigen extremen Regenfälle in Thailand haben mehr als die Hälfte Thailands Überschwemmt. Nach tagelangen heftigen Regenfällen ist in Thailand mittlerweile mehr als die Hälfte des Staatsgebiets von Überschwemmungen betroffen. Mehr als 4,2 Millionen Menschen sind von den Fluten betroffen, weil ihre Häuser oder Ställe unter Wasser stehen, bereits bis jetzt Ende Oktober 2010 sind 94 Menschen in Folge der schweren Unwetter ums Leben gekommen.teilte der thailändische Katastrophenschutz am Donnerstag den 30.Okt.2010 mit.
Kurz vor Beginn der touristischen Hochsaison befindet sich das thailändische Königreich im Ausnahmezustand: nach schweren Monsun-Regenfällen droht der Fluss Chao Praya über die Ufer zu treten und rund die Hälfte von Bangkok zu überfluten. Sobald die Wassermassen aus dem Norden weiter südlich ankommen könnte es auch in und um Bangkok und Umgebeung zu schweren Überschwemmungen kommen. In der Hauptstadt Thailands herrscht bereits Alarmbereitschaft.
Bisher stehen bereits 38 der 76 Provinzen von Thailand unter Wasser.
Die seit knapp einer Woche anhaltenden Regenfälle sorgten bisher vor allem im Nordosten des Landes, sowie in Zentralthailand für Wasserstände von bis zum einem Meter und mehr. Bisher spielen sich die großen Überschwemmungsszenarien allerdings noch mehrere hundert Kilometer nördlich von der Millionenmetropole Bangkok ab.
12 Fotos ins Bild clicken Quelle TimesLive
Die Naturkatastrophe resultiert auch aus dem Tourismus in Thailand: denn auf Landstrichen die früher als Auffangbecken für Wassermassen dienten, stehen heute Hotelkomplexe oder Golfplätze. (RNO)



aus der Tagesschau.de vom 19.Okt.2010 so schlimm sieht es aus !!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen