Donnerstag, 4. November 2010

Thailand Flut und die Not in den Überschwemmungsgebieten hört nicht auf

Foto aus Hat Yai Provinz Songkhla
In Thailand sind inzwischen sechs Millionen Menschen von den schwersten Überschwemmungen seit Jahrzehnten betroffen,122 Menschen starben bisher bei den Überschwemmungen, die Anfang Oktober 2010 in Thailands Norden begannen und inzwischen werden auch seit Tagen weite Teile Südostasiens von Südthailand, Malaysia und Indonesien von heftigen Regenfällen heimgesucht,dies teilte die Kastrophenschutzbehörde am Donnerstag den 4.Nov.2010 mit.


Angsichts der Launen der Natur. Wenn das Wetter nicht mitspielt, wenn Unwetter, Vulkanausbrüche, Erdbeben o.ä. für Ausfälle der Netze sorgen, dann bleiben die von uns geliebten Kanäle stumm. Plötzlich sieht man sich mit viel grundlegenderen Fragen konfrontiert als der, wie man aus dem Ausland am besten Zugang zu Hulu.com bekommt:
Wie stelle ich sicher, dass nicht irgendwo Wasser ins Haus eindringt? Was mache ich, wenn wegen eines Stromausfalls das Essen im Kühlschrank schlecht wird, oder wenn kein Wasser mehr aus der Leitung kommt? Wie besorge ich Lebensmittel, wenn Straßen und Geschäfte unter Wasser stehen? Wie verhalte ich mich, wenn plötzlich ein Notfall eintritt, aber der Weg ins Krankenhaus versperrt ist?
Das sind nun für die Zukunft wichtige Fragen deren Lösung angestrebt werden muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen