Sonntag, 28. August 2011

mit "About.me" eine persönliche Webseite ganz einfach zu erstellen



All about about.me from about.me on Vimeo.

Innerhalb von 30 Minuten kann man sich eine sehr schöne Page zusammenbasteln und der Prozess ist wirklich idiotensicher – keinerlei HTML-Kenntnisse von Nöten. Obendrauf gibts von about.me noch ein paar hübsche Analytik Tools, die mich durch ihre Einfachkeit begeistern.
Kein Wunder, dass Digg Gründer Kevin Rose sich schon vor vielen Monaten als Angel Investor an dem Projekt beteiligt hatte – hier ist eine Menge Potenzial vorhanden.
Extrem einfaches Einstellen
Das Aufsetzen der Homepage ist unsagbar einfach, hier wurde extrem gute Arbeit geleistet. Einen Login auf der about.me Seite anlegen, Hintergrundbild hochladen oder eines von den Standardbildern wählen, Lebenslauf oder Text eingeben und fertig. Wirklich. Mit wenigen Klicks kann dann noch die Schriftgröße eingestellt werden oder die Farbigkeit angepasst werden. Das Prinzip „Weniger ist Mehr“ geht hier wieder voll auf. Auch Dienste wie Facebook, Twitter, WordPress, tumblr oder flickr können hinzugefügt werden. Per Widget, nicht nur per Link. Das sieht toll aus, ist super für Erfolgstracking und macht einen sauberen Eindruck bei der Funktionalität.
Coole URL mit eigenem Namen
Ich empfehle ausdrücklich, Euch noch heute eine eigene Domain zu sichern. http://about.me/kimsom ist meine Profilpage, und die finde ich sehr genial. Also schnell sein und das den Namen für Euch reservieren.

Der größte Pluspunkt gegenüber einer normalen Website ist in meinen Augen nämlich die Möglichkeit in Echtzeit den Inhalt zu editieren. Neues Bild im Hintergrund – kein Problem. Eine Referenz im Lebenlauf hinzufügen – läuft. Das alles ist bei einer gecodeten Homepage wesentlich umständlicher. Also ran an den Speck, so einfach wars noch nie!