Sonntag, 30. Oktober 2011

Die Reichen sitzen im Trockenen, die Armen sind überschwemmt




Die Schere zwischen Arm und Reich geht in Thailand ohnehin weit auseinander. Etwa zehn Prozent der Bevölkerung müssen mit rund 25 Euro im Monat auskommen und gelten als arm. Die Unterschiede zwischen Stadt und Land sind beträchtlich. Das Durchschnittseinkommen der Menschen in Bangkok ist statistisch gesehen zehn mal höher als im Rest des Landes. Viele Bauern können von der Landwirtschaft nicht mehr leben und wandern in die Städte ab.

Flutkatastrophe in Thailand
Die Reichen sitzen im Trockenen, die Armen sind überschwemmt


Bangkok ist die Überschwemmung der Innenstadt erspart geblieben, den Randbezirken und umliegenden Provinzen nicht. Die reichen Städter seien auf dem Rücken der armen Bauern beschützt worden, sagen viele.

Prayuth Khamken hatte in der Provinz Nakorn Phatom ganz nah bei Bangkok einen Bauernhof mit Gemüse. Bis Samstag. Dann kam das Hochwasser. Sein Land steht mehr als einen Meter unter Wasser. "Die Farm ist zu 100 Prozent zerstört", sagt der Landwirt resigniert. "Ich gehe, wir haben im Norden Thailands noch Land, vielleicht kommen wir nie wieder."

Im Herzen Bangkoks dagegen großes Aufatmen: "Wir haben den Stöpsel aus der Badewanne gezogen und sitzen mit einem Glas Wein auf dem Balkon", berichtet ein deutscher Geschäftsmann entspannt. Er hatte wie viele Innenstadtbewohner mehrere 20-Liter-Kanister Trinkwasser geordert und die Badewanne volllaufen lassen. Dass er auf dem Weg zur Arbeit nun nicht durch knietiefes Wasser waten muss, ist ihm ein gutes Fläschchen wert.

Die Einwohner des Stadtbezirks Thon Buri westlich des Flusses Chao Phraya haben nicht so viel Glück. Ihre Straßen stehen unter Wasser. "Jetzt haben sie auch das Wasser rationiert", sagt Nattaporn Boonthawatchai. Weil das zulaufende Wasser wegen der Überschwemmungen so schmutzig ist, dauere das Säubern länger, teilte der Wasserversorger mit.

Bangkok ist geschützt - Landbevölkerung ist wütend

Die Bangkoker Innenstadt ist auf Kosten der umliegenden Bezirke und Provinzen geschützt worden, daraus haben die Behörden keinen Hehl gemacht: Sie bauten im Norden der Hauptstadt riesige Flutwälle und pumpten das Hochwasser Richtung Osten und Westen. Die Innenstadt mit Banken, Firmensitzen, Hotels und vielen Ausländern sollte unter allen Umständen trocken bleiben.

Schon vor zwei Wochen entlud sich die Wut der Landbevölkerung, als die Pläne bekanntwurden. Auf ihren Feldern sei das Flutwasser auf vier bis fünf Meter gestiegen, klagte Cha-em Limswat. "Sie wollen Bangkok auf Kosten von Ayutthaya schützen", sagte sie der "Bangkok Post". Zusammen mit etwa 300 weiteren Anwohnern demonstrierte sie gegen die Errichtung eines weiteren Flutwalls.

Im überfluteten Don Muang-Bezirk in Nordbangkok rissen Anwohner hinter dem Nawong Tempel am Sonntag eine Kanalbarriere ein, berichtete die Zeitung "Nation". In der Provinz Pathum Thani warf Regierungschefin Yingluck Shinawatra ihr politisches Gewicht in die Waagschale, um wütende Anwohner zu zähmen. Bagger rissen dort eine Straße auf, um eine weitere Ablaufrinne für Flutwasser zu schaffen - an Bangkok vorbei.

Thailand ist gespalten in arm und reich

"Ich danke euch allen für euer Opfer", zitierten Lokalsender sie. "Wenn wir warten würden, bis die Wasserschleusen in Nordbangkok beschädigt sind, würden die Wassermassen nach Bangkok reinrauschen, und die Ausländer würden das Vertrauen verlieren, dass wir unsere Hauptstadt nicht schützen können", sagte sie und versprach den Betroffenen volle Wiedergutmachung.

Die Regierungschefin könnte einen hohen Preis dafür zahlen. Ihre Machtbasis sind die Landbevölkerung und die kleinen Leute am Rand der schicken Stadtzentren. In einem zwischen Arm und Reich politisch tief gespaltenen Land besiegte sie im Juli eine Regierung, die die Unterstützung der alteingesessenen Eliten genoss.

"Das Chao Phraya-Bassin zu überfluten, um Bangkok zu retten, ist ein Spiegelbild der politischen Krise Thailands", schrieb der Politologe Thitinan Pongsudhirak in der britischen Zeitung "Guardian". "Da werden wieder die Armen und Unterdrückten gegen die urbanen Eliten ausgespielt." Er betonte: Es hätte dem Gerechtigkeitssinn gedient, wenn ein Teil der Fluten auch durch Bangkoks Zentrum gerauscht wäre.

Dienstag, 18. Oktober 2011

die Kreisstadt Phukradung hat grosse Pläne

endlich soll eine Seilbahn zum Berggipfel gebaut werden



sollte dies wirklich gemacht werden meinetwegen in 1-2 Jahren würde es letztlich der ganzen Stad zugute kommen weil dann wirklich mehr Touristen kommen würden. So eine Seilbahn ist schon lange überfällig denn es gibt ja auch Touristen und vor allem ältere Menschen die den 4 - 5 Std Aufstieg zu Fuss einfach nicht schaffen.
Ich war vor einigen Jahren glaube 2003 oben aber ich würde es nicht noch einmal auf mich nehmen diese Strapatze auf mich zu nehmen und erst recht nicht wo ich jetzt 70 Jahre alt bin.

Seilbahn auf Phu Kradung (2004 unter Thaksin zum erstem Male erwähnt)

Dieser Tage hat sich Thaksin in Loei für den Bau einer Seilbahn im Nationalpark Phu Kradung ausgesprochen. Das Vorhaben ist schon jahrelang im Gespräch, wurde aber wegen Umweltbedenken immer wieder hinausgezögert. Der Premier erklärte nun, der Einfluß des Projektes auf die Umwelt würde minimal ausfallen. Man könne ja einfach wilde Tiere entlang der Trasse ansiedeln, so daß die Touristen sie während der Fahrt beobachten könnten. Er kündigte an, er wolle Loei auf ähnliche Weise wie Ko Chang als Touristendestination forcieren. Wenn das Projekt einmal beschlossen sei, werde man auch die lokale Bevölkerung daran beteiligen und die Nationalparkbehörde habe sich gleich am nächsten Tag an die Planung gemacht, meldete die Bangkok Post. (wbp)

http://de.enc.tfode.com/Nationalpark_Phu_Kradung

eine junge Deutsche 20 Jahre alt am (28.12.10):) mit Freunden zum berg aufgestiegen hier ihre Tagebuchaufzeichnung

von Kim http://kim-thailand.jimdo.com/blog-1/

Es ging früh raus mit einem kleinen Frühstück. Unser Ziel für den Tag war der Berg Phu Kradung. Es war unglaublich. Aber wahrscheinlich eines der besten Dinge, die ich je getan habe. Wir starteten um 9:30 Uhr und kamen um 14:30 Uhr an. Also brauchten wir 5 Stunden für eine Strecke von 5,5 km. Wir hatten um die 8 Stops. Es war wirklich Hardcore, aber so geil. Manchmal dachte man echt, man stirbt, weil es so hart war. Der Anstieg war teilweise so extrem, dass man klettern musste. Es war wirklich sehr anstrengend. Aber die Natur war so wunderbar und noch besser war das Gefühl von der frischen Luft, die immer kühler wurde, umso höher wir kamen. Wir hingegen haben immer mehr geschwitzt. Anna und Remo waren die besten. Remo ist sehr sportlich und Anna geht hiken, seitdem sie klein ist. Ich war die Drittbeste und kam an den Stops immer nach Anna und Remo an. Ich war echt stolz auf mich, auch wenn ich an den Stops meistens nicht mehr in der Lage war, noch irgendetwas zu sagen, weil mir die Luft dazu fehlte. Aber ich habe an diesem Tag wirklich den härtesten Job meines Lebens kennengelernt. Die Leute, die dein Zeug da hochbringen, tun mir echt Leid. Ich habe einmal versucht, das hochzuheben, was die da hochbringen. Ich könnte das nicht mal 10 m ohne Steigung schleppen. Das ist echt unglaublich. Fernanda war schon nach der Hälfte des Weges fix und fertig. Sie hat insgesamt 10 mal keine Luft bekommen. Als wir oben ankamen, war es so ein wunderbares Gefühl. Und wenn man dann diesen Ausblick sah...es war so schön. Aber nur 5 Min. später sah ich den Mann, der meinen und Fernandas Koffer hochgebracht hatte. Ich frag mich bis heute, wie er das in fast der gleichen Zeit wie wir, aber mit 80 Kilo auf dem Rücken, geschafft hat. Also ca. 8 Koffer. Ich weiß es echt nicht. Aber er hat meinen Respekt verdient. Auf dem Berg habe ich mich sofort wohlgefühlt. 15 Grad, Sonnenschein, frischer Wind, Laubbäume und Tannen – wie zu Hause! Es war wunderbar! Einfach perfekt! Auf dem Berg mussten wir dann noch 3 km mit dem Fahrrad zu unserer Hütte fahren. Dann duschten wir mit dem extrem kalten Wasser, weil es keine Heizer auf dem Berg gab. Anschließend fand das Abendessen in einem Restaurant auf dem Berg statt, welches einem Rotarier gehörte. Abends haben wir dann wieder gechillt, waren aber alle totkaputt und hatten Muskelschmerzen. Und ich Glückspilz musste noch Fernanda massieren, weil ich ihr das versprochen hatte, wenn sie oben am Berg ankommt. Danach bekamen wir dann alle eine Tablette von Pi Boy, damit wir tief schlafen könnten und keine Muskelkrämpfe und Schmerzen bekämen. In der Nacht waren die Muskeln weniger unser Problem. Wir hatten mehr mit der Kälte zu kämpfen. Denn direkt, nachdem die Sonne weg war, wurde es eiskalt auf dem Berg. In der Nacht war es 3 Grad. Und in der Hütte gab es keine Heizung. Und da die Wände nur aus einfachem Holz waren, kühlte unsere Hütte in einer Stunde auch auf 3 Grad runter. Wir haben zwar alle mit langer Hose, 2 paar Socken, und 3 Oberteilen und 2 Decken geschlafen, aber viel hat das nicht gebracht. Wir wurden alle stündlich wach und uns blieb nur noch, ganz nah zusammenzurücken, so dass wir uns gegenseitig wärmten.

wie man sieht haben auch junge Leute vorher keine Ahnung von den Strapazen wenn sie dann hoch kraxeln und ein Seilbahnbau der bislang von Umweltschützern boykotiert wurde scheint nun aus dem Weg geräumt zu sein und es würde allen zu Gute kommen den Besuchern des Berges dem Tourismusgeschäft in Phukradung und der Provinz Loei insgesamt.

Mittwoch, 12. Oktober 2011

HDR Fotografie aus der Gegend um Phukradung

HDR Fotos mit dem Programm Artizen HDR 2.9



einige Fotos mit HDR erstellt hauptsächlich Fotos um die Gegend von Phanokkao und Phukradung.
Der Berg Phanokkao 800 mtr Höhe und befindet sich in der Provinz Loei genau an der Provinzgrenze zu Khon Kaen in dem Ort Ban Phanokkao hier in einer HDR Ansicht mit dem Programm Photoroom ARTIZEN HDR V.2.9 gemacht.
Dieser Berg war Liebe auf den ersten Blick seinerzeit 1998 und hatten uns deshalb dort ein Grundstück mit Haus gekauft. Jetzt wohnen wir seit 2009 nur 5 km weiter in der Kreisstadt Phukradung und kann ihn sogar noch immer von meinem Balkon aus sehen.
Pha-nok-kao ( Berg-Vogel-Eule ) heißt also übersetzt Berg der Bergeulen


HDR 6 Testfotos mit 3 Programmen erstellt


6 orginal Fotos und jeweils 3 Testfotos zum Vergleichen also insgesamt 24 Fotos im direkt Vergleich bei den Programmen handelt es sich
1.) Artizen HDR 2.9
2.) HDR DarkRoom 4
3.) Photomatix Pro 4.1
mein absoluter Favorit ist ARTIZEN HDR 2.9

Dienstag, 4. Oktober 2011

Deutsche Botschaft Bangkok



"ihre Anlaufstelle falls sie Probleme in Thailand haben"

Für jeden Thailand Reisenden und jeden Thailand Urlaub ist es - wie in beinahe jedem anderen Urlaubsland - auch in Thailand empfehlenswert sich die Telefonnummer der Deutschen Botschaft in Thailand zu notieren.

Im Falle der Fälle, sei es bei Festnahme, Verkehrsunfall oder schwerer Krankheit sollte man die Deutsche Botschaft Thailand umgehend kontkatieren. Ein kurzer Anruf dort und die nachfolgende Vermittlung zwischen den einzelnen Parteinen durch die Deutsche Botschaft in Thailand kann unter Umständen Untersuchungshaft verhindern und längeren juristische Auseinandersetzungen, sei es straf- oder zivilrechtlich verhindern.
So sehr ich Thailand liebe und schätze, bitte machen Sie sich von dem Gedanken frei, dass Sie ein ähnliches Rechtssystem wie in Deutschland vorfinden werden. Selbst bei kleineren Vergehen, wie z.B, bei zu langer Überschreitung des Thailand Visums, kann es hier zu Haftstrafen kommen, die zumeist komplett in Thailand verbüßt werden müssen. Die Rechtsvertretung vor Gericht entspricht ebenfalls nicht europäischen bzw. deutschen Standards sondern eben den lokalen Gepflogenheiten.
Mein Tipp: Vermeiden Sie juristische Auseinandersetzungen in Thailand um jeden Preis.
Werden Sie von einer Polizeistreife angehalten und aufgefordert eine Zahlung von z.B. 200 Bath wegen dem Nichttragen eines Schutzhelmes auf Ihrem Motorrad aufgefordert, während Locals ohne Helm scharenweise vorbeifahren, zahlen Sie! Diskussionen führen zu nichts. Egal was kommt, seien sie freundlich und unterschreiben NICHTS was sie nicht lesen können. Sollte es dennoch von Ihnen verlangt werden bestehen Sie auf Ihre Recht die Deutsche Botschaft Thailand zu kontaktieren. Auch Thailand hat die Wiener Konventionen anerkannt und man MUSS Ihnen dieses Recht gewähren. Sollten Sie Drogen in der Tasche haben kann Ihnen keiner helfen. Wenn Sie viel Glück haben handelt es sich um lokale Polizei die sie evtl. gegen eine “Kaution” auf freien Fuß setzt. Dann gilt: Ab zur Deutschen Botschaft in Thailand, lassen Sie sich falls nötig einen Ersatz-Reisepass ausstellen, verlassen Sie das Land und reisen niemals wieder hier ein. Dummheit wird bekanntlich immer bestraft. Ich habe einen Freund der nach einer Schlägerei in Bangkok in die er verwickelt wurde 1 Tag in Haft unter Bangkok-Bedingungen verbringen musste. Bitte glauben Sie mir - das ist nichts was Sie mal erleben wollen.

Die Deutsche Botschaft Thailand wird Sie was auch passiert versuchen zu unterstützen, wird Ihnen aber finanziell nur in seltenen Ausnahmefällen unter die Arme greifen.

Deutsche Botschaft Thailand - kontakt

Die Deutsche Botschaft in Thailand befindet sich in Bangkok und ist wie folgt zu erreichen:
Deutsche Botschaft Thailand, Bangkok
Embassy of the Federal Republic of Germany
9 South Sathorn Road
Bangkok 10120
Telefonnummer Deutsche Botschaft Thailand: (0066-2) 287 9000
Notfallnummer (Verhaftung etc.): (006681) 845-6224
Faxnummer Kanzlei Deutsche Botschaft Thailand: (0066-2) 287 1776
Faxnummer Rechtsrefendariat 0066-2) 285 623


öffnungszeiten deutsche botschaft thailand

Die allgemeinen Öffnungszeiten der Deutschen Botschaft in Bangkok, Thailand sind wenig besucherfreundlich. Sollte aber z.B. Ihr Pass abhanden gekommen sein und Sie am nächsten Tag den Rückflug geplant haben so hilft man Ihnen in der Deutschen Botschaft, nach Absprache auch Außerhalb der Öffnungszeiten weiter.
Die Öffnungszeiten der Deutschen Botschaft in Thailand lauten aktuell wie folgt:
Montag bis Freitag: 08:30 - 11:30
Quelle Öffnungszeiten der Deutschen Botschaft Thailand (Bangkok):

http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/02/__Botschaft.html
LAGEPLAN MAP
http://www.bangkok.diplo.de/Vertretung/bangkok/de/02/Lageplan/Lageplan__seite.html
Vor 5 Minuten gepostet
Getaggt: Deutsche Botschaft Bangkok, Rechtshilfe, Notfalladresse und Telefon.

Montag, 3. Oktober 2011

5 Jahre in Thailand, man wie die Zeit vergeht


hier in dieser herrlichen Gegend rund um den Phukradunge National Park leben wir nun schon seit 5 Jahren und sind zufrieden mit dem was wir haben.

Sonntag, 2. Oktober 2011

Hacker kapern Yinglucks Twitter-Konto


Auch thailändische Hacker verstehen ihr Handwerk !

Hacker haben vorübergehend das Twitter-Konto von Thailands Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra übernommen. Sie überzogen die Politikerin mit beißendem Spott: "Wenn sie nicht einmal ihren eigenen Twitter-Account schützen kann, wie will sie dann dieses Land beschützen?"
Bangkok - Sie ist die erste Frau an der Regierungsspitze Thailands - und alles andere als unumstritten: Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra muss sich immer wieder der Kritik erwehren, nur eine Marionette ihres 2006 bei einem Militärputsch gestürzten Bruders Thaksin Shinawatra zu sein. Nun haben Hacker vorübergehend das Twitter-Konto der Politikerin gekapert.
Sie verschickten mindestens acht Nachrichten in ihrem Namen. Darin warfen sie dem Kabinett der Politikerin Inkompetenz und Vetternwirtschaft vor. In der letzten Botschaft wurde die Ministerpräsidentin wegen der Datenpanne verspottet: "Wenn sie nicht einmal ihren eigenen Twitter-Account schützen kann, wie will sie dann dieses Land beschützen?", hieß es.
In anderen Nachrichten wurde Yingluck etwa bezichtigt, nicht für das thailändische Volk zu arbeiten, sondern nur für ihre Unterstützer und Geldgeber. Außerdem wurde ihr Missmanagement nach verheerenden Fluten vorgeworfen, die mindestens 200 Menschen das Leben gekostet haben sollen.
Wer den Account der Politikerin übernommen hat, ist nicht klar. Das Ministerium für Information und Kommunikation habe Ermittlungen eingeleitet, sagte eine Regierungssprecherin. Twitter-Konten werden immer wieder geknackt. So erklärten Hacker mit Hilfe eines gekaperten Foxnews-Accounts US-Präsident Obama für tot. Der Twitter-Kanal des Fernsehsenders NBC wurde kurz vor dem 11. September für eine gefälschte Terrormeldung missbraucht.
In Thailand dürfte der Hack für weitere Diskussionen in einer ohnehin schon aufgeheizten politischen Debatte sorgen. Ministerpräsidentin Yingluck hat in ihrem Wahlkampf eine wahre Wundertüte an sozialen Wohltaten versprochen: Jeder Schüler soll einen PC bekommen, jeder Universitätsabsolvent mit Bachelor-Abschluss ein garantiertes Anfangsgehalt von 15.000 Baht, jedes Dorf eine Millionen-Finanzspritze. Außerdem soll der Mindestlohn in der freien Wirtschaft fast verdoppelt werden. Ob sie all das umsetzen kann, muss sich noch zeigen.
-------------------------------------------------------------------------------------
Gerade hat sie ihre Regierungsmannschaft vorgestellt. Bemerkenswert dabei: Fast zwei Drittel der 36 Kabinettsmitglieder sind Millionäre. Yingluck führt in der Liste ihrer Besitztümer, die thailändische Minister bei Antritt und Ausscheiden aus der Regierung abgeben müssen, unter anderem sieben Hermes-Taschen auf, die teuerste im Wert von über 8000 Euro, acht Autos - davon ein Porsche - sowie ein Haus mit eigenem Fußballplatz.
chs/dapd